Planfeststellungsverfahren für den Neubau einer Erdgas-Parallelleitung von Dormagen nach Bergisch Gladbach im Abschnitt von Leverkusen-Hitdorf bis Bergisch Gladbach-Paffrath


Antragstellerin/Vorhabenträgerin Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde
Nordrheinische Erdgastransportleitungsgesellschaft mbH & Co.KG (NETG) Bezirksregierung Köln
  • die Offenlage der Planunterlagen fand in den betroffenen Kommunen in der Zeit vom 24.01.2005 bis 23.02.2005 statt
  • die Einwendungsfrist endete damit am 02.04.2005
  • mit dem Ende des Erörterungstermins am 25.01.2006 wurde das Anhörungsverfahren abgeschlossen
  • in der Folge teilte die Vorhabenträgerin mit, das eine Planänderung im Verfahren notwendig ist
  • die hierdurch erforderliche Deckblattplanung wurde den hiervon Betroffenen unmittelbar zur Stellungnahme gegeben
  • nach § 43a Nr. 5 Satz 1 EnWG fand kein Erörterungstermin statt
  • die Planfeststellungsbehörde hat mit Datum vom 30.10.2013 den Planfeststellungsbeschluss erlassen
  • den am Verfahren Beteiligten wurde der Planfeststellungsbeschluss unmittelbar zugestellt
  • die Offenlage des Planfeststellungsbeschlusses erfolgte in den Städten Köln, Leverkusen, Bergisch Gladbach, Burscheid, Leichlingen, Langenfeld und Mettmann in der Zeit vom 19.12.2013 bis zum 09.01.2014
  • Gegen den Planfeststellungsbeschluss sind Klagen beim OVG NRW in Münster anhängig
Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Herr Neugebauer
  T: (49)0 221-147 2694
  E-Mail schreiben