Planfeststellungsverfahren für den Neubau der 110-/380-kV-Höchstspannungsfreileitung Rommerskirchen-Sechtem, Bauleitnummer (Bl. 4215)


Antragstellerin/Vorhabenträgerin Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde
Amprion GmbH Bezirksregierung Köln
  • die Offenlage der Planunterlagen fand in den vom Vorhaben betroffenen Städten Bergheim, Bornheim, Brühl, Frechen, Hürth, Köln, Pulheim und Wesseling in der Zeit vom 23.02.2012 bis 22.03.2012 statt; die Einwendungsfrist endete damit am 05.04.2012
  • mit dem Ende des Erörterungstermins vom 15.09.2014 bis 18.09.2014 in den Sartory-Sälen Köln wurde die Anhörung im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens abgeschlossen
  • zu den insgesamt in das Planfeststellungsverfahren eingebrachten acht Planänderungen der Vorhabenträgerin haben die hiervon Betroffen Gelegenheit erhalten, Einwendungen zu erheben bzw. Stellung zu nehmen
  • mit Datum vom 30.12.2016 hat die Planfeststellungsbehörde über das Vorhaben entschieden und den Planfeststellungsbeschluss erlassen
  • da mehr als 50 Zustellungen nach § 74 Absatz 4 Verwaltungsverfahrensgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen vorzunehmen wären, werden diese Zustellungen durch öffentliche Bekanntmachung der Bezirksregierung Köln ersetzt
  • mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Planfeststellungsbeschluss den Betroffenen und denjenigen gegenüber, die Einwendungen erhoben haben, als zugestellt
  • die Offenlage des Planfeststellungsbeschlusses mit den festgestellten Planunterlagen erfolgt in den Städten Bergheim, Bornheim, Brühl, Frechen, Hürth, Köln, Pulheim und Wesseling in der Zeit vom 31.01.2017 bis zum 13.02.2017
  • die Offenlage wird von den Städten zuvor ortsüblich bekanntgemacht
  • der Inhalt der entsprechenden Bekanntmachungen, der Planfeststellungsbeschluss sowie die festgestellten Planunterlagen stehen Ihnen hier ab dem 25.01.2017 bzw. 31.01.2017 zur Verfügung
  • bis zum Ablauf der Rechtsbehelfsfrist kann eine gedruckte Fassung des Planfeststellungsbeschlusses von den Betroffenen und von denjenigen, die Einwendungen erhoben haben, schriftlich bei der Bezirksregierung Köln, Dezernat 25, angefordert werden
  • bis einschließlich zum 13.03.2017 kann gegen den Planfeststellungsbeschluss Klage beim Bundesverwaltungsgericht erhoben werden

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Herr Neugebauer
  T: (49)0 221-147 2694
  E-Mail schreiben