Shell Deutschland Oil GmbH, Godorfer Hauptstraße 150, 50997 Köln


Az.: 53.0029/16/4.4.1/Od/Ru

Genehmigungsbescheid der Firma Shell Deutschland Oil GmbH vom 29.06.2017 Bekanntmachung nach § 10 Absatz 8a des Bundes-Immissionsschutzgesetz – BImSchG

Auf der Grundlage des § 10 Absatz 8 a) des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) vom 17.05.2013 (BGBl. I S. 1274) - in der derzeit geltenden Fassung - wird hiermit der Genehmigungsbescheid nach §16 BImSchG der Firma Shell Deutschland Oil GmbH, Godorfer Hauptstraße 150, 50997 Köln vom 29.06.2017 zur wesentlichen Änderung der Konversionsanlage (Anlage 0010; Nr. 4.4.1 des Anhangs zur 4.BImSchV) in 50997 Köln, Godorfer Hauptstraße 150 öffentlich bekannt gemacht.

Die Genehmigung beinhaltet:

  • Die Errichtung und den Betrieb eines neuen Sauerwasserstrippers (SWS-IV).
  • Die Einbindung des neuen SWS-IV in das bestehende Sauerwassersystem der Raff I, Raff II und Konversion durch oberirdische Rohrleitungen in Richtung Raff I, Raff II und der Clausanlage, inklusive der benötigten E-MSR-Technik.
  • Die Errichtung von Einzelfundamenten zur Aufnahme der einzelnen Komponenten.
  • Die Errichtung einer neuen VAwS-Fläche.
  • Die Errichtung einer Stahlkonstruktion zur Lastabtragung aller Komponenten inklusive der notwendigen Rohrleitungen.
  • Die Errichtung von Rohrbrücken, einer Behälterplattform, eines Kühlergerüstes und von Geländern und Bühnenbelägen.
  • Die Außerbetriebnahme und Stilllegung des SWS-III

Die für die Anlage maßgebliche BVT-Schlussfolgerung (BVT: Beste verfügbare Techniken) ist die Schlussfolgerung zu den besten verfügbaren Techniken gemäß Richtlinie 2010/75/EU des Europäischen Parlaments und des Rates über Industrieemissionen in Bezug auf das Raffinieren von Mineralöl und Gas für Mineralöl- und Gasraffinerien vom Oktober 2014 (Bekannt gegeben unter Aktenzeichen C(2014) 7155).


Weitere Informationen