Informationen für Behörden, Anstalten und Stiftungen


Wir beraten und informieren die verpflichteten Behörden, Anstalten und Stiftungen über das Verfahren zum Stellenvorbehalt.

Der Staat ermöglicht den aus der Bundeswehr ausscheidenden Soldaten auf Zeit die Eingliederung in das Berufsleben durch berufsfördernde Maßnahmen der Bundeswehr sowie durch speziell diesem Personenkreis vorbehaltene Stellen im öffentlichen Dienst.

So haben Soldaten auf Zeit, die sich auf zwölf oder mehr Jahre verpflichtet haben und im Anschluss an Ihren Wehrdienst Beamte oder Beschäftigte im öffentlichen Dienst werden wollen, nach § 9 SVG Anspruch auf erleichterte und unbefristete Einstellung in den öffentlichen Dienst, sofern sie die beamtenrechtlichen, dienstordnungsgemäßen oder tarifvertraglichen Voraussetzungen erfüllen.

Alle Bewerber, die ihre Eingliederungsberechtigung nachweisen, indem sie der Bewerbung eine Kopie ihres Eingliederungsanspruchs nach § 9 SVG und die Vermittlungsbestätigung der Vormerkstelle NRW beifügen, sind zum Einstellungstest einzuladen. Hierbei ist zu prüfen, ob die notwendigen Voraussetzungen vorliegen. Eine Vorauswahl aufgrund von Zeugnisnoten oder einer vermeintlichen Überqualifizierung ist unzulässig. Das weitere Bewerbungsverfahren führt die einstellende Körperschaft in eigener Verantwortung nach den Vorgaben der Vormerkstelle NRW durch. Dabei ist insbesondere zu beachten, dass Eingliederungsberechtigte in einem Bewerbungsverfahren nur untereinander konkurrieren dürfen.

Mit Stichtag 01.03. eines jeden Jahres sind der Vormerkstelle mit dem Vordruck Jahresstellenmeldung die Einstellungszahlen der vergangenen drei "abgeschlossenen" Jahre mitzuteilen. Diese Jahresstellenmeldung dient dabei auch als Übersicht, insbesondere für das laufende Kalenderjahr. Überträge und Reste müssen mit den Neueinstellungen addiert werden. Werden vorbehaltene Stellen ermittelt, so sind diese mit dem Vordruck Stellenanzeige mind. 8 Wochen vor Bewerbungsschluss der Vormerkstelle NRW zu melden.

Die gemeldeten vorbehaltenen Stellen werden in der Stellenbörse (Stellenangebote) der Vormerkstelle NRW veröffentlicht.

Für die Berechnung der Stellenanteile stellt die Vormerkstelle NRW ein Werkzeug zur Verfügung.