Aktualisierung des Basis-DLM aufgrund des Hochwasserereignisses 2021


Aktualisierung des Basis-DLM

Für den Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur nach der Flutkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz ist u.a. eine digitale Dokumentation der veränderten Landschaft notwendig. Die Vermessungsverwaltungen schaffen dazu belastbare Planungs- und Kartengrundlagen.

Angesichts dessen beabsichtigt Geobasis NRW eine Verkürzung bei der Aktualisierung des Digitalen Landschaftsmodells (Basis-DLM) für Nordrhein-Westfalen, aus dem dann weitere Kartenwerke des Landes abgeleitet werden können. So sollen die Geometrien temporärer Objekte (z.B. Behelfsbrücken oder provisorisch angelegte Straßenverläufe) erfasst und beschädigte, aber noch zu einem überwiegenden Teil vorhandene Objekte mit den Attributen „außer Betrieb, stillgelegt oder verlassen“ belegt werden. Vollständig zerstörte Objekte, die absehbar nicht bis zum nächsten Quartal (regulärer Aktualisierungsturnus) wiederaufgebaut werden können, werden aus dem Datenbestand entfernt.

Dazu werden aktuell Vermessungs- und Befliegungsergebnisse diverser Bundes-, Landes- und Kommunalbehörden ausgewertet. Vielfach können aber auch gute Ortskenntnisse und Hinweise der Bürgerinnen und Bürger für uns hilfreich sein, um an Informationen über betreffende Veränderungen zu gelangen.

Über das von uns betriebene Internetportal TIM-online ist eine online-Rückmeldung von Abweichungen zwischen digitaler Kartendarstellung und Örtlichkeit möglich. Solche Hinweise werden anschließend von den Topographen der Vermessungs- und Katasterverwaltung NRW verwendet, um die Geobasisdaten des Landes zu aktualisieren. Für Ihre Mithilfe wären wir Ihnen hier dankbar.

Die aktualisierten Daten des Basis-DLM werden in den Formaten NAS und Shape als WFS unter https://www.wfs.nrw.de/geobasis/wfs_nw_atkis-basis-dlm_aaa-modell-basiert oder als Paket unter https://www.opengeodata.nrw.de/produkte/geobasis/lm/basis-dlm/ bereitgestellt.

Informationen zu weiteren Karten, Luftbildern oder Geländemodellen finden Sie für ganz Nordrhein-Westfalen bei der Bezirksregierung Köln unter www.geobasis.nrw.de.