Historische Flurstückskoordinaten


Historische Flurstückskoordinaten verknüpfen die Angaben des Flurstückskennzeichens (Verwaltungseinheit, Gemarkung, Flur, Flurstück) mit einem Koordinatenpaar im Raumbezugssystem ETRS89/UTM.

Historische Flurstückskoordinaten verknüpfen die Angaben des Flurstückskennzeichens (Verwaltungseinheit, Gemarkung, Flur, Flurstück) mit einem Koordinatenpaar im Raumbezugssystem ETRS89/UTM. Der Datenbestand umfasst ca. 9 Mio. Flurstückskoordinaten von 53 Katasterbehörden flächendeckend für Nordrhein-Westfalen. Die Bezirksregierung Köln, Geobasis NRW, stellt Historische Flurstückskoordinaten für ganz NRW bereit.

Die Daten werden mit Stichtag 01.01. eines Jahres als Zeitschnitte historisiert und bereitgestellt. Die Jahresschnitte sind ab 2016 verfügbar.

Mit Hilfe der Historischen Flurstückskoordinaten können frühere Zustände betrachtet, untersucht und analysiert werden.

Historische Flurstückskoordinaten liegen für Nordrhein-Westfalen flächendeckend vor.

Lage: ETRS89/UTM32 (EPSG4647)

Katastergenauigkeit

Vektordaten

  • Datenformat: ASCII
  • Paketierung: gesamt NRW

Die digitalen Geobasisdaten werden nach Open Data-Prinzipien kostenfrei über automatisierte Abrufverfahren bereitgestellt. Es gelten die durch den IT-Planungsrat im Datenportal für Deutschland (GovData) veröffentlichten einheitlichen Lizenzbedingungen „Datenlizenz Deutschland – Zero“ (dl-de/zero-2-0). Jede Nutzung ist ohne Einschränkungen oder Bedingungen zulässig. Der Lizenztext ist unter www.govdata.de/dl-de/zero-2-0 abrufbar.

Die Gebühren sind in der Kostenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung in Nordrhein-Westfalen (Vermessungs- und Wertermittlungskostenordnung – VermWertKostO NRW) vom 12.12.2019 in der jeweils gültigen Fassung und dem zugehörigen Kostentarif (VermWertKostT) festgelegt (SGV.NRW.7134).

Artikel  
Historische Flurstückskoordinaten – OpenGeodata.NRW zum Download