SAPOS®-GPPS: Geodätischer Postprocessing Positionierungs-Service


SAPOS®-GPPS ermöglicht Positionsbestimmungen mit einer Lagegenauigkeit von 1 cm und einer Höhengenauigkeit von 2 cm im Postprocessing (Auswertung nach der Messung).

SAPOS®-GPPS-Messung

SAPOS®-GPPS wird in NRW über zwei Vertriebswege bereitgestellt:

OpenGeodata.NRW:

Das OpenGeodata-Portal ermöglicht es, RINEX-Daten der Referenzstationen des SAPOS® NRW frei zugänglich zu erhalten. Die RINEX-Daten werden vorkonfektioniert mit einer Datenrate von 15s als Tagesdatei zur Verfügung gestellt. Sie umfassen Zeitreihen der nordrheinwestfälischen SAPOS®-Referenzstationen ab dem 01.11.2009. Der Download geschieht ohne Anmeldung. Die Möglichkeit einer individuellen Auswahl des Beobachtungszeitraumes oder der Berechnung einer virtuellen Referenzstation besteht nicht. Im RINEX-Format 3.xx sind die Signale aller vier globalen Navigationssatellitensysteme (GNSS) und im Format 2.11 die Signale der GPS- und GLONASS-Satelliten enthalten.

Diese RINEX-Daten werden mit einer Verzögerung von einigen Tagen bereitgestellt, da sie im Vorfeld einen Qualitätssicherungsprozess mit Vollständigkeitsprüfung durchlaufen.

Webanwendung SAPOS® NRW:

SAPOS® NRW stellt dem Nutzer die von den nordrhein-westfälischen SAPOS®-Referenzstationen mit 1 Hz registrierten Beobachtungsdaten der vier Navigationssatellitensysteme GPS, GLONASS, Galileo und BDS zudem in einer Webanwendung bereit.

Die Beobachtungsdaten können in einem vom Nutzer definierbaren Beobachtungsintervall zwischen 1 und 60 Sekunden abgerufen werden. Hierbei kann zwischen den Referenzstationen des SAPOS® NRW oder einer virtuellen Referenzstation gewählt werden. Auch hier sind im RINEX-Format 3.xx die Signale aller vier globalen Navigationssatellitensysteme (GNSS) und im Format 2.11 die Signale der GPS- und GLONASS-Satelliten enthalten.

Die vom Nutzer frei konfektionierbaren RINEX-Beobachtungsdaten stehen in der Webanwendung dabei "near online" spätestens 30 Minuten nach Abschluss der vollen Stunde zum Herunterladen für die Dauer von mindestens 30 Kalendertagen zurückliegend vom aktuellen Datum zur Verfügung.

Neben den reinen Beobachtungsdaten steht in der Webanwendung auch der Berechnungsdienst GPPS-Processing Online (GPPS-PrO) zur vollautomatisierten Auswertung statischer GNSS-Beobachtungen zur Verfügung. Dieser Berechnungsdienst ermöglicht dem Nutzer eine nachträgliche GNSS-Auswertung im amtlichen Raumbezug. GPPS-PrO kommt dort zum Einsatz, wo der Echtzeitdienst HEPS nicht verfügbar ist oder höhere Genauigkeitsanforderungen erfüllt werden müssen. Der Nutzer überträgt die von ihm im Felde aufgezeichneten Beobachtungsdaten seines GNSS-Außendienstempfängers im RINEX-Format über eine Internetverbindung an Geobasis NRW und erhält als Berechnungsergebnis die Koordinaten des beobachteten Punktes im ETRS89 / UTM in Form einer Textdatei.

Die frei konfektionierbaren RINEX-Daten und auch der Berechnungsdienst GPPS-PrO können nur von registrierten Nutzern via Internet abgerufen werden. Hierzu ist im Voraus eine formale Anmeldung bei Geobasis NRW erforderlich (siehe unter „Formulare*“). Zur Zugangskontrolle erhalten die Anwender nach der Anmeldung einen Nutzernamen und ein Passwort per E-Mail mitgeteilt.

Der Geodätische Postprocessing Positionierungs-Service ist in Nordrhein-Westfalen für alle Anwendungen kostenfrei.

Anwendungsbereiche des Geodätischen Postprocessing Positionierungs-Services sind die Grundlagen- und Ingenieurvermessung. Auch die Luftbildvermessung nutzt SAPOS®-GPPS, weil die dort gewünschte Genauigkeit oftmals nur durch die Auswertung nach der Messung erreicht werden kann.

SAPOS®-GPPS ermöglicht zusammen mit dem Programm ViGO+ zur Berechnung von virtuellen Referenzstationen (z.Zt. nur RINEX V 2.11 und damit nur GPS und GLONASS-Auswertungen) eine noch wirtschaftlichere Nutzung Ihrer GNSS-Messungen. Das Programm ViGO+ kann kostenlos von allen SAPOS®-Nutzern in NRW heruntergeladen werden (siehe unter „Empfehlungen“).

Der Dienst SAPOS®-GPPS liegt in Nordrhein-Westfalen flächendeckend vor.

  • Lage / Lageangabe: Kartesische Koordinaten XYZ im ETRS89/DREF91 in der Realisierung 2016 (EPSG 4936)
  • Höhe / Höhenangabe: Ellipsoidische Höhe bezogen auf das Geodätische Referenzsystem 1980 (GRS80)
  • Lage: 0,01 m
  • Höhe: 0,01 m bis 0,02 m

WMS

  • Übersicht: SAPOS®-Referenzstationen: https://www.wms.nrw.de/geobasis/wms_nw_sapos

RINEX-Daten

  • Dateiformat:
    • 01.11.2009 bis 30.04.2020: RINEX 2.11 – GPS und GLONASS
    • ab 01.05.2020 RINEX 3.xx – GPS, GLONASS, Galileo und BDS
  • Paketierung: Die gezippte Tages-Datei enthält die Beobachtungsdaten aller SAPOS®-Referenzstationen in NRW, Hatanaka-komprimiert, Datenrate 15 Sekunden

Nach Registrierung erfolgt der Datenabruf des SAPOS®-NRW (www.sapos.nrw.de) für RINEX-Daten einzelner SAPOS®-Referenzstationen in NRW, einer virtuellen Referenzstation oder des Berechnungsdienstes GPPS-PrO.

  • Gebühr: keine

Für dieses Produkt gelten die Lizenzbedingungen Geobasis NRW.

Die Gebühren sind in der Kostenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung in Nordrhein-Westfalen (Vermessungs- und Wertermittlungskostenordnung – VermWertKostO NRW) vom 12.12.2019 in der jeweils gültigen Fassung und dem zugehörigen Kostentarif (VermWertKostT) festgelegt (SGV.NRW.7134).

Artikel  
GPPS-Daten im RINEX-Format – OpenGeodata.NRW zum Download
GPPS-Daten im RINEX-Format – frei konfektionierbar – Webanwendung nach Registrierung