Genehmigung von Wettvermittlungsstellen


Die Bezirksregierung Köln ist zuständig für die Erteilung und Überwachung von Erlaubnissen für Wettvermittlungsstellen (Sportwetten) innerhalb des Regierungsbeziks.

Die Vermittlung von Sportwetten in Wettvermittlungsstellen in Nordrhein-Westfalen ist gemäß der §§ 4 und 13 des Gesetz zur Ausführung des Glücksspielstaatsvertrages (AG GlüStV NRW) erlaubnispflichtig. Am 13.12.2019 wurde das Umsetzungsgesetz zum Dritten Staatsvertrag zur Änderung des Glücksspielstaatsvertrages in Nordrhein-Westfalen im Gesetz- und Verordnungsblatt verkündet.

Anträge auf Erteilung der Erlaubnis zum Betreiben einer Wettvermittlungsstelle können schriftlich bei der Bezirksregierung (Dezernat 21) gestellt werden. Über die Anträge wird in der Reihenfolge ihres Eingang (Posteingangstempel der Behörde) entschieden. Die Erlaubnis kann nur von einem (künftigen) Konzessionsnehmer nach § 4a des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV) für den Betreiber beantragt werden. Anträge auf Erteilung einer Veranstalterkonzession sind ausschließlich beim Land Hessen (Regierungspräsidium Darmstadt) zu stellen.

Bitte beachten Sie das zur Verfügung gestellte Merkblatt sowie die für den Antrag zu verwendenden Vordrucke.

Nach Tarifstelle 17.5.1 der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGebO NRW) kann eine Gebühr in Höhe von 500,- bis 5.000,- EUR je Erlaubnisjahr festgesetzt werden.

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln

  gluecksspiel@bezreg-koeln.nrw.de

Frau Cremer-Flottmann
  T: (49)0 221-147 2693

Herr Steeg
  T: (49)0 221-147 2997