Erteilung von Approbationen, Berufserlaubnissen oder Unbedenklichkeitsbescheinigungen für akademische Heilberufe


Die Bezirksregierung Köln ist für die Erteilung einer staatlichen Erlaubnis für die Ausübung eines akademischen Heilberufes zuständig. Die Erlaubnis wird auf schriftlichen Antrag in Form einer Approbation oder einer Berufserlaubnis erteilt.

Seit dem 01.03.2020 ist für Neuanträge bei einem Abschluss der Ausbildung im Ausland (EU/Drittstaaten) nur noch die Bezirksregierung Münster zuständig.

Weitere Informationen und Antragsverfahren für Anträge ab 01.03.2020

Für alle Anträge, die bis zum 29.02.2020 bei den Bezirksregierungen in Köln, Detmold, Düsseldorf, Arnsberg und Münster gestellt wurden, sind vorübergehend weiterhin die jeweiligen Bezirksregierungen zuständig.

Aufgrund eines erhöhten Antragsaufkommens kann die Sprechstunde mit persönlicher Beratung vor Ort derzeit nicht angeboten werden. Die telefonische Beratung findet ab dem 1.1.2020 vorübergehend zu folgenden Zeiten statt: Mittwochs zwischen 9:00 und 11:00 Uhr Wir sind bemüht, die Anträge unserer Kundinnen und Kunden zeitnah zu bearbeiten. Aus diesem Grunde bitten wir um Verständnis dafür, dass persönliche Vorsprachen derzeit leider nicht möglich sind. Bitte sehen Sie auch von entsprechenden Anfragen ausserhalb der o.g. Telefonzeiten ab.

Die Bezirksregierung Köln kann auf Antrag eine Unbedenklichkeitsbescheinigung als Nachweis zur uneingeschränkten Ausübung des jeweiligen akademischen Heilberufes ausstellen. Mit dieser Bescheinigung wird bestätigt, dass keine berufs- und disziplinarrechtlichen Maßnahmen getroffen oder eingeleitet worden sind. Zu beachten ist, dass die Bezirksregierung Köln nur dann für die Ausstellung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung zuständig ist, wenn die berufliche Tätigkeit im Regierungsbezirk Köln ausgeübt wird oder zuletzt ausgeübt wurde.