Region+ Wirtschaft


Am 01. Und 02. April 2019 fand die Veranstaltungsreihe Region+Wirtschaft-Regionales Gewerbeflächenkonzept mit zwei Fachkolloquien ihren Abschluss.

Die Veranstaltungen für den östlichen und westlichen Regierungsbezirk schlossen sich an die großen Auftaktkolloquien im Februar an und boten den Kommunen und Kreisen im Regierungsbezirk nun die Möglichkeit eines intensiven Austausches über geeignete Strategien für eine künftige Verteilung der Wirtschaftsflächen im Regierungsbezirk.

Mit der Neuaufstellung des Regionalplans verfolgt die Bezirksregierung Köln den Ansatz, durch ein Regionales Gewerbeflächenkonzept bedarfsgerecht Wirtschaftsflächenentwicklung zu verorten.

Hintergrund ist, dass aufgrund der vielfältigen Strukturen im Gesamtplanungsraum in einigen Kreisen deutlich eingeschränkte Suchräume für gewerbliche und industrielle Nutzungen vorliegen. Demgegenüber stehen aber auch gewerbliche Flächenentwick-lungsabsichten von Kommunen und Kreisen, die nicht von ihren ermittelten Bedarfen gedeckt sind.

Ziel des Prozesses ist es, die Entwicklungsabsichten der Kommunen und die vorliegenden teilräumlichen Gewerbeflächenkonzepte und Fachbeiträge zu einem gesamträumlichen Gewerbeflächenkonzept für den Regierungsbezirk zusammenzuführen. Hierbei wird zunächst ein Flächenranking in den jeweiligen Teilregionen durchgeführt.

Durch einen intensiven Austausch mit den zahlreichen Teilnehmern der Kommunen und Kreise im Rahmen der Fachkolloquien konnten gemeinsam vergleichbare Ausschluss- und Eignungskriterien für die Auswahl geeigneter Standorte weiterentwickelt werden. Hierbei ging es neben Natur- und Artenschutz, Abstandserfordernissen oder raumordnerischen Vorgaben zur Siedlungsentwicklung unter anderem auch um die Anbindung an das bestehende Autobahn- und Bundesstraßennetz oder einer möglichen Multimodalität.

Auch noch im Nachgang können die Kommunen und Verbände bis zum 12.04.2019 Anregungen und Ergänzungen zu den Kriterien und Flächen abgeben. Diese bilden die Basis für den Qualifizierungsprozess und werden als GIB Darstellungen in den Regionalplanentwurf einfließen.

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Lippert
  T: (49)0 221-147 4291
  E-Mail schreiben