LEADER für ländliche Gebiete


Die Bezirksregierung Koeln ist der Ansprechpartner und die Bewilligungsbehörde für die LEADER-Förderung.

LEADER ist ein Instrument der Europäischen Union und dient der Entwicklung des ländlichen Raumes. Die Besonderheit ist, dass regionale Prozesse von lokalen Akteuren angestoßen und gestaltet werden und so das Potential einer Region ideal genutzt werden kann. Voraussetzung für die aus EU- und Landesmitteln finanzierte Förderung ist eine regionale Entwicklungsstrategie. Diese enthält, neben einer Bestandsanalyse, die Entwicklungsziele und Projektideen der Region und umfasst mehrere regional spezifische Themenschwerpunkte.

Zentral in LEADER sind die sogenannten „Lokalen Aktionsgruppen“ in denen sich sowohl Akteure der öffentlichen Gebietskörperschaften sowie Wirtschafts- und Sozialpartner, Vertreter der Zivilgesellschaft wie auch interessierte Bürgerinnen und Bürger zusammengeschlossen haben. Als Ansprechpartner der Lokalen Aktionsgruppen stehen die Regionalmanagements zur Prozessbegleitung zur Verfügung. Die nun endende Förderperiode 2014-2020 war nach Ansicht der Beteiligten ein großer Erfolg, weshalb LEADER auch in der neuen Förderperiode von 2023-2027 angeboten wird. Bis zum 04.03.2022 kann dafür noch eine regionale Entwicklungsstrategie beim Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen eingereicht werden.

Im Regierungsbezirk Köln profitieren derzeit fünf Regionen von einer LEADER- Förderung in Höhe von insgesamt 15,1 Mio. Euro. In der kommenden Förderperiode ist ge-plant, diese Zahl auf insgesamt acht LEADER-Regionen zu erhöhen.

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Frau Jorzig
  T: (49)0 221-147 2842
  E-Mail schreiben