Investitionspakt Soziale Integration im Quartier 2018


Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen hat am 18.04.2018 das Städtebauförderprogramm "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier 2018" bekannt gegeben.

Die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der sozialen Integration im Quartier, die Sicherung von Wachstum und Beschäftigung, die Förderung von Bildung und Familie sowie Maßnahmen zum Klimaschutz sind gemeinsame Anliegen von Bund, Ländern sowie Städten und Gemeinden. Dabei bilden die Erneuerung der Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtungen insbesondere im Zusammenhang mit bürgerschaftlichem Engagement einen zentralen Ansatzpunkt.

Der Investitionspakt Soziale Integration im Quartier verfolgt u. a. die folgenden Ziele:

  • Schaffung von Orten der Integration und des sozialen Zusammenhalts im Quartier,
  • Qualifizierung von Einrichtungen der unmittelbaren oder mittelbaren öffentlichen sozialen Infrastruktur, auch durch Herstellung von Barrierearmut und -freiheit,
  • Errichtung, Erhalt, Ausbau und Weiterqualifizierung von Grün- und Freiflächen

Antrags- und empfangsberechtigt sind Gemeinden und Gemeindeverbände.

Förderanträge können bis zum 31.07.2018 ausschließlich auf elektronischem Wege bei der Bezirksregierung gestellt werden. Das Dezernat 35 -Städtebauförderung- berät Sie hierzu gerne.