Breitbandversorgung


Die Bezirksregierung Köln ist Bewilligungsbehörde für die Förderung von Investitionen in die Breitbandinfrastruktur in ländlichen Räumen.

Das Land NRW, die EU und der Bund unterstützen den Ausbau einer flächendeckenden Breitbandversorgung mit den folgenden Programmen.

Zweck der Förderung ist die Unterstützung eines effektiven und technologieneutralen Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland zur Erreichung eines nachhaltigen sowie hochleistungs- und zukunftsfähigen Breitbandnetzes (NGA-Netz; "Next Generation Access") in unterversorgten Gebieten, in denen derzeit noch kein Netzbetreiber Bandbreiten von mindestens 30 Mbit/s anbietet und in denen in den kommenden drei Jahren von privaten Investoren kein NGA-Netz errichtet wird. Gemäß der Offensive "Di-gitales Klassenzimmer" vom 14.07.2017 können nunmehr auch Schulen als institutionel-le Nachfrager mit in den Antrag bzw. noch nachträglich mit in das Projekt aufgenommen werden.

Ziel dieses Sonderförderprogramms des Bundes ist die Schaffung eines hochleistungsfähigen Glasfasernetzes in Gewerbe- und Industriegebieten, die derzeit mit weniger als 30 Mbit/s versorgt sind, mit einer Leistungsfähigkeit von mindestens 1 GBit/s.

Um den flächendeckenden Breitbandausbau in NRW weiter voranzutreiben, stellt die Landesregierung NRW ergänzend zum Förderprogramm des Bundes (einschließlich der Förderung von Infrastrukturprojekten in Gewerbe- und Industriegebieten sowie in Häfen) zusätzliche Fördermittel bereit. Gleiches gilt für die Offensive "Digitales Klassenzimmer" vom 14.07.2017, sodass nunmehr auch Schulen als institutionelle Nachfrager mit in den Antrag bzw. noch nachträglich mit in das Projekt aufgenommen werden können. Die Bezirksregierung Köln ist für den Regierungsbezirk Köln die zuständige Bewilligungsbehörde.

Zur Erstellung und Einrichtung von NGA-Entwicklungskonzepten sowie für den Einsatz von Breitbandkoordinatoren/innen auf Ebene der Kreise und kreisfreien Städte gewährt das Land NRW einen Zuschuss für die Dauer von maximal 36 Monaten und in Höhe von maximal 150.000 EUR. Die Bezirksregierung Köln ist auch hier die zuständige Bewilligungsbehörde.

Im Rahmen der Förderung einer integrierten ländlichen Entwicklung gewährt das Land NRW Zuwendungen für die Schaffung einer hochwertigen Breitbandinfrastruktur in unterversorgten ländlichen Gebieten. Insbesondere sollen land- und forstwirtschaftliche Betriebe sowie private Haushalte gefördert werden. Zuständige Bewilligungsbehörde ist die Bezirksregierung Köln.

Bei der NGA-Förderung wird der Ausbau von Wohn- und Mischgebieten, in denen noch kein Netzbetreiber Bandbreiten von mindestens 30 MBit/s anbietet und auch ein Ausbau in den nächsten drei Jahren nicht geplant ist, unterstützt. Zuständige Bewilligungsbehör-de ist auch diesbezüglich die Bezirksregierung Köln.

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Herr Kopka
  T: (49)0 221-147 2832
  E-Mail schreiben

Frau Peichl
  T: (49)0 221-147 4170
  E-Mail schreiben