‚Frohes Schaffen!‘ – Auf dem Weg zu einer konstruktiven Kooperation in der Schule


Beratungslehrkräfte im Spannungsfeld zwischen Konflikt und gelingender Zusammenarbeit

In der täglichen Arbeit agiert die Beratungslehrkraft in vielen unterschiedlichen Bezügen, nicht nur in Beratungssituationen mit Schülerinnen und Schülern oder Eltern, sondern häufig auch im kollegialen Umfeld im Austausch mit Kolleginnen und Kollegen, als Kooperationspartner von Klassen- oder Fachlehrerinnen und -lehrern oder als Mitglied verschiedener Gruppen wie z.B. des Beratungs- oder Krisenteams. In all diesen Interaktionen und Beziehungen kann die Beratungs-lehrkraft Einfluss auf kommunikative Abläufe nehmen und dazu beitragen, dass diese möglichst konstruktiv ablaufen.<7p>

Jedoch gibt es viele Umstände, die dem Gelingen dieser Interaktionen im Wege stehen: Missverständnisse, Konflikte, fehlende Geschlossenheit, unterschiedliche Wertvorstellungen und Bedürfnisse, persönliche Antipathie oder Oppositionen im Kollegium und vieles andere …

Zielsetzung: REFLEXION – THEORIE – PRAXIS

Ausgehend vom jeweils eigenen Arbeitsfeld wird reflektiert, welche Kooperationen bereits gut funktionieren, welche aus welchen Gründen (noch) nicht optimal ablaufen und wie man sie verbessern kann.

Während der vier Fortbildungstage werden wir uns mit verschiedenen theoretischen Ansätzen zu Themen wie Konflikt, Teamentwicklung oder Streitkultur beschäftigen, die Aufschluss darüber geben, wo die Ursachen für Probleme liegen und welche Ansätze oder Strategien hilfreich sein können. Wir werden die Arbeit in Teams/Kleingruppen in den Fokus nehmen, Teamentwicklungsprozesse untersuchen und deren Auswirkungen für unsere tägliche Arbeit beleuchten. Es soll auch darum gehen, uns unsere eigenen Einstellungen und Haltungen bewusst zu machen, um herauszufinden, welche Rolle sie in diesem Zusammenhang spielen könnten.

Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausreichend Gelegenheit geboten, diese in einem geschützten Rahmen praktisch einzuüben, in den Transferphasen zwischen den Fortbildungs-tagen in der eigenen schulischen Praxis anzuwenden und anschließend gemeinsam zu reflektieren.

Zudem gibt es die Möglichkeit, eigene Fragestellungen, Anliegen und Praxis-beispiele einzubringen und zu bearbeiten.

Der intensive Austausch mit anderen Lehrkräften aus dem Beratungskontext bietet außerdem die Chance, sich untereinander stärker zu vernetzen und so die wichtige Netzwerkarbeit im Feld der Beratung zu fördern und zu erleichtern.

Diese Fortbildung besteht aus zwei Präsenzveranstaltungen (Halbtag, Ganztag) und zwei Distanzeinheiten mit dazwischenliegenden Phasen eigenständiger Arbeit in professionellen Lerngemeinschaften auf Distanz.

Veranstaltungsort:

Städtisches Gymnasium Hennef
Fritz-Jacobi-Straße 18
53773 Hennef

Termine:

  • Mittwoch, 09.06.2021 – 13 bis 16 Uhr (Distanz)

Sommerferien

  • Mittwoch, 08.09.2021 – 09 bis 16 Uhr (Präsenz)
  • Mittwoch, 06.10.2021 – 14 bis 15:30 Uhr (Distanz)

Herbstferien

  • Mittwoch, 03.11.2021 – 13 bis 16 Uhr (Präsenz)

Aufgrund der Corona-Pandemie kann es zu Veränderungen und Abweichungen im Hinblick auf die in Präsenz geplanten Termine kommen