Fortbildungsreihe: Angleichen - Fördern - Standards: Englisch am beruflichen Gymnasium


Kenn-Nr.: 1.091.2018/19-Hei
Thema: Englisch am beruflichen Gymnasium, Modul 5: Lektüre in der gymnasialen Oberstufe
Zeit/ Beginn: Mi, 30.01. und 13.03.2019, 09:00 – 16:00 Uhr
Ort: Erich-Gutenberg-Berufskolleg, Modemannstr. 25, 51065 Köln
Moderation: Susanne Doherty (BK Südstadt in Köln), Maria Thoenes (Erich-Gutenberg-BK,Köln)
Zielgruppe: Englischlehrerinnen und Englischlehrer, die am beruflichen Gymnasium tätig sind
Kosten: Kosten: Reisekosten werden von der Bezirksregierung Köln erstattet.
Inhalte:

Der Lehrplan für das Fach Englisch am beruflichen Gymnasium sieht verpflichtend die Behandlung einer Ganzschrift im Unterricht vor. Dies stellt in Anbetracht des zunehmenden Stellenwerts digitaler Medien und des sinkenden Stellenwerts des Lesens von längeren Texten oder Büchern im Alltag der Schüler eine besondere Herausforderung für Lehrer dar. Diese Problematik tritt an beruflichen Gymnasien aufgrund des Hintergrundes vieler Schüler verstärkt zu Tage.

Die geplante Fortbildung zum Thema „Lektüre in der gymnasialen Oberstufe des beruflichen Gymnasiums“ hat das Ziel, Englischlehrerinnen und Englischlehrer, die am beruflichen Gymnasium in den Anlagen D1 - D28 unterrichten, bei einer konsequenten und zielführenden Umsetzung der Vorgaben zur Behandlung von Lektüren im Unterricht als Vorbereitung auf die Abiturklausur zu unterstützen und zu begleiten.

Modul 5: Lektüre in der gymnasialen Oberstufe des beruflichen Gymnasiums

Entsprechend der Bildungspläne für die Anlagen D1 - D28 für das berufliche Gymnasium soll dieses Modul auf den Umgang mit Lektüren (Ganzschrift) im Englischunterricht (Schwerpunkt Klasse 12 und 13) vorbereiten.

Schwerpunkte der zweitägigen Fortbildung, die schulextern stattfindet, auf Wunsch aber auch schulintern durchgeführt werden kann:

  1. Fortbildungstag
    Vorstellung verschiedener Ansätze des Umgangs mit fiktionalen Texten mit Schwerpunkt auf Analyse, wie beispielsweise dem kreativen Ansatz oder dem Einsatz digitaler Medien.
  2. Fortbildungstag
    Anwendung verschiedener Analysemethoden auf unterschiedliche Lektüren je nach beruflichem Schwerpunkt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Teilnehmer/innen werden gebeten, bereits erprobte und gelungene Beispiele aus dem Unterricht (Lektüren, Unterrichtsmaterial) mitzubringen.

Der Besuch nur eines Fortbildungstages ist in Absprache mit den Moderatorinnen möglich.