Längere Sperrung des Siegunterhaltungsweg am „Dreiseler Hang“ erforderlich


Der Siegunterhaltungsweg am Dreiseler Hang muss wegen befürchteter Hangrutschungen längerfristig gesperrt bleiben. Betroffen ist der Abschnitt zwischen dem westlichen Zugang über die Wohnstraße „Am Fischhäuschen“ und dem östlichen Zugang über den Stichweg zur „K 23 / Dattenfelder Straße“.

In dieser Woche ist es dort zu einer großflächigen Rutschung bis auf den Fuß- und Radweg gekommen. Durch die Regenfälle und das Hochwasser in den vergangenen Tagen wurde der Fuß des Hanges ausgewaschen und somit instabil.

Gestern Morgen hat eine Begutachtung des Bereiches stattgefunden. Der Umfang zusätzlicher Sicherungsarbeiten wird zurzeit festgelegt. Die Sperrung wird bis zum Abschluss dieser Arbeiten aus Gründen der Verkehrssicherung aufrechterhalten. Im Auftrag der Bezirksregierung Köln werden bereits Hangsicherungsmaßnahmen und Gehölzfällungen durchgeführt. (siehe PM 078/2017 über Link) http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/presse/index.html

Aufgrund der aktuellen Ereignisse wird nun zusätzlich geprüft, inwieweit die bereits stattfindenden Arbeiten mit weiteren notwendigen Maßnahmen kombinierbar sind.

Sowohl der Hang als auch der Siegunterhaltungsweg sind Eigentum des Landes NRW. Aufgrund naturschutzfachlicher Vorgaben sind die Arbeiten im Hang erst ab November bis Ende Februar möglich.


Weitere Informationen