Vergabekammer Rheinland weist Nachprüfung in Sachen Mülheimer Brücke zurück


Durch Beschluss vom 12. Dezember 2017 – Aktenzeichen: VK VOB 28/2017 - hat die Vergabekammer Rheinland den Nachprüfungs-antrag gegen die Auftragsvergabe für die Sanierung der Mülheimer Brücke zurückgewiesen.

Ein Bieter hatte sich gegen den Ausschluss seines Angebots durch die Stadt Köln gewandt. Mit dem nunmehr gefassten Beschluss hat die Vergabekammer die Rechtmäßigkeit des Ausschlusses bestätigt. Der Bieter hat nun die Möglichkeit, gegen die Entscheidung der Vergabekammer innerhalb einer Frist von zwei Wochen sofortige Beschwerde beim Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf einzulegen.