Öffentlichkeitsbeteiligung für Köln beginnt


Anlass der Regionalplanänderung ist die Absicht der Stadt Köln, einen bisher überwiegend gewerblich genutzten Bereich mit Leerständen, Minder- und Fehlnutzungen als südliche Innenstadtentwicklung städtebaulich neu zu ordnen. Neben der Entstehung eines gemischten Stadtviertels mit Wohnungen, Büros und Gewerbeflächen ist die Vollendung des Inneren Grüngürtels bis zum Rhein Ziel der Planung. Zukünftig soll im Regionalplan ein ca. 25 ha großer Grünzug, unterlegt mit Wald dargestellt werden. Eine Teilfläche der ehemaligen Bahnfläche von 2 ha soll zukünftig als Allgemeiner Siedlungsbereich dargestellt werden.

Der Regionalrat des Regierungsbezirks Köln hat in seiner Sitzung am 15. Dezember 2017 einstimmig beschlossen, das Änderungsverfahren durchzuführen und den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, zu der Planung vom 05. Februar 2018 bis einschließlich 13. April 2018 Stellung zu nehmen.

Die Planunterlagen liegen bei der Bezirksregierung Köln und der Stadt Köln zur Einsichtnahme für jedermann aus. Außerdem können sie auf der Internetseite der Bezirksregierung eingesehen und heruntergeladen werden.


Weitere Informationen