Über 46 Millionen Euro für ÖPNV aus Landesmitteln - RPin Walsken genehmigt Zuwendung für NVR


Der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) kann sich über eine ordentliche Finanzspritze aus der Landeskasse in 2018 freuen. Regierungspräsidentin Gisela Walsken unterschrieb in der vergangenen Woche einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 46.281.457 Millionen Euro.

Dieses Geld kann nun vom NVR beispielsweise für den Neu- und Ausbau, sowie die Modernisierung oder Erneuerung der ÖPNV-Infrastruktur eingesetzt werden. Die Mittel sind eine Investitionsförderung nach dem Gesetz über den öffentlichen Personennahverkehr in Nordrhein-Westfalen.