DigitalPakt Schule NRW- Stadt Eschweiler erhält dritte Bewilligung für Fördermittel


Diese Woche erhielt die Stadt Eschweiler bereits ihren dritten Zuwendungsbescheid. Mit einem Fördervolumen in Höhe von 665.196,41 Euro aus dem DigitalPakt Schule des Landes NRW, wird im konkreten Fall, der Aufbau und die Verbesserung der IT-Grundstruktur an fünf Grundschulen gefördert. Hierzu gehören die KGS Barbaraschule, die KGS Don-Bosco, die KGS Dürwiß, die KGS Röhe und die Gemeinschaftsgrundschule Weisweiler. Die Maßnahmen sollen am 01.10.2020 beginnen und bis zum 31.10.2021 abgeschlossen sein. Hiermit wird die Grundlage geschaffen, die digitale Bildung voranzubringen und die Medienkonzepte der Schulen umzusetzen.

Mit der Fördersumme zu dieser Maßnahme wurden der Stadt Eschweiler bereits 40 Prozent der, gemäß Schulträgerbudget zur Verfügung gestellten, Fördermittel von rund 2 Mio. Euro bewilligt.

Mit dem DigitalPakt Schule sollen die Voraussetzungen für Bildung in der digitalen Welt verbessert werden. Gefördert werden die IT-Grundstrukturen, Digitale Arbeitsgeräte und Schulgebundene mobile Endgeräte. Der Fördersatz beträgt für alle Anträge 90%. Diese Anträge müssen bis zum 31.12.2021 vollständig bei der zuständigen Bezirksregierung eingereicht sein.

Die Gesamtsumme des DigitalPakt NRW liegt bei rund 1 Milliarde Euro. Im Regierungsbezirk Köln steht eine Fördersumme von 226.065.481,00 Euro zur Verfügung. Hiervon wurden bisher insgesamt 66 Bewilligungen mit 7.680.531,09 Euro zur Digitalisierung der Schulen ausgesprochen.