Mer losse d’r Dom en Kölle


De Bezirksregeerung zo Kölle hät janz schön jebrasselt,
1,1 Millione Euro sin op de Thek jeprasselt.
Mechelsportal, Gerämsch un et Türmche em Norde,
solle staats widder sin, wie se ens eimol wore.

Et Land hät d’r Büggel weit opjemaht,
un en aadig Summ doför zojesaht.
Ad de Johre dovür floss et Geld wie em Strom,
su behalde mer uns d’r staatse Dom.

Alaaf zosamme un maht keine Stuss,
fiert dä 11.11 dis Johr vun zohus.

Blevvt gesund,
üür Pressestell

Und für alle, die kein Kölsch verstehen:

Die Bezirksregierung Köln fördert die Restaurierung und den Erhalt des Kölner Doms mit einer Summe von ca. 1,1 Millionen Euro. Die Fördermittel werden unter anderem für die Restaurierung des Michaelportals, der Strebewerke und des Nordturms verwendet. Das Land NRW hat in diesem Jahr eine Fördersumme von 1.113.500 € bereitgestellt, in den vorangegangenen Jahren hat die jährliche Förderung des Landes NRW 767.000 € betragen.