Pilotprojekt der Bezirksregierung Köln zur Geschäftsprozessoptimierung der öffentlichen Verwaltung in NRW geht in den Testbetrieb


DiVaBK bringt die Digitalisierung voran

Das Ministerium für Schule und Bildung hat die Grundlage dafür geschaffen, dass ab sofort das Verfahren DiVaBK (Digitale Vorprüfung am Berufskolleg) unter Echtbedingungen getestet wird.

Bei dem unter der Federführung der Bezirksregierung Köln entwickelten Fachverfahren handelt es sich um ein modernes, landeseinheitliches Web-Tool zur Qualitätssicherung von landesweit jährlich über 8.000 dezentral gestellten Abschlussprüfungen an den Berufskollegs. Bis zuletzt war man hierbei auf lange Postwege angewiesen.

Gerade unter den aktuellen Corona-Bedingungen ist die Nutzung eines flexiblen und transparenten digitalen Verfahrens von besonderer Bedeutung, da hierdurch eine Vorprüfung in Distanz ermöglicht wird.

Die Ergebnisse des Testbetriebes werden in die weitere Entwicklung des Fachverfahrens DiVaBK eingearbeitet, dessen landesweit flächendeckender Einsatz für den Prüfungsdurchgang 2022 geplant ist.

Die Erkenntnisse sollen den Digitalisierungsprozess der gesamten öffentlichen Verwaltung in NRW voranbringen.