Bezirksregierung Köln genehmigt Änderungen und Erweiterungen der NETG-Erdgasleitung Nr. 600 von Leverkusen-Hitdorf nach Bergisch Gladbach-Paffrath


Mit Planänderungsbeschluss vom 2. Juni 2021 hat die Bezirksregierung Köln das Planfeststellungsverfahren zu geplanten Änderungen bzw. Erweiterungen der Nordrheinischen Erdgastransportleitungsgesellschaft (NETG) mbH & Co.KG an der Erdgasparallelleitung Nr. 600 von Leverkusen-Hitdorf nach Bergisch Gladbach-Paffrath abgeschlossen. Der Planfeststellungsbeschluss vom 30.10.2013 wurde bereits genehmigt.

Die Änderungsplanung der NETG GmbH & Co.KG enthält

  • die Errichtung und den Betrieb einer Gasdruckregel- und Messanlage (GDRM-Station) samt den Anschlussleitungen bei Bergisch Gladbach-Paffrath,
  • die Verschiebung einer Leitungssperreinrichtung (LSE-Station) vom vormals geplanten Standort bei Leverkusen-Atzlenbach nach Leverkusen-Pattscheid
  • und die Herstellung einer Leitungsverbindung zwischen den NETG-Gasversorgungsleitungen Nr. 600 und Nr. 200 bei der Station „Voigtslach“ (Leverkusen-Hitdorf).

Diese Änderungsmaßnahmen erfolgen auf dem Gebiet der Stadt Leverkusen auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Auf dem Gebiet der Stadt Bergisch Gladbach finden die Arbeiten in einem Teilbereich des Diepeschrather Waldes an einer bereits bestehenden Gasstation statt.

Mit den geplanten Leitungsanschlüssen bzw. der geplanten Leitungserweiterung ergibt sich eine zusätzliche Gesamtlänge von ca. 280 m (ca. 30m für die Verbindung bei Leverkusen-Hitdorf, ca. 250 m für den Anschluss an den Leitungsknotenpunkt bei Bergisch-Gladbach Paffrath).

Die Gesamtgröße der zusätzlich geplanten Stationsflächen beträgt ca. 2000 m².

Mit dem Änderungsvorhaben werden zudem die notwendigen Folgemaßnahmen an Anlagen und Verkehrswegen Dritter sowie die Anlage von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen genehmigt.

Der Planänderungsbeschluss wird zusammen mit einer Ausfertigung des festgestellten Plans auf der Internetseite der Bezirksregierung Köln zwei Wochen lang zur allgemeinen Einsicht ausgelegt. Die Offenlage findet vom 29.06.2021 bis einschließlich zum 12.07.2021 statt.

Im gleichen Zeitraum werden als Zusatzservice schriftliche Ausfertigungen der zuvor genannten Unterlagen in den Städten Leverkusen und Bergisch Gladbach offengelegt. Die Details der Offenlage werden zuvor in der ortsüblichen Bekanntmachung der Kommunen angegeben. Diese Bekanntmachungen sind ebenso auf der Internetseite der Bezirksregierung Köln abrufbar.