Chance Natur II


Land- und forstwirtschaftlich genutzte Grundstücke sollen im Zuge der Umsetzung des Bundesnaturschutzprojektes CHANCE 7 in diesem Beschleunigten Zusammenlegungsverfahren erworben und getauscht werden.

Das Flurbereinigungsverfahren soll die konfliktfreie und eigentumsschonende Umsetzung der geplanten und erhaltenden Maßnahmen des Natur- und Landschaftsschutzes ermöglichen. Diese Maßnahmen können die bisherige land- und forstwirtschaftliche Nutzung beein-trächtigen und behindern. Ziel ist es in diesem beschleunigten Zusammenlegungsverfahren den drohenden Landnut-zungskonflikt zwischen bisheriger Nutzung und durch die Natur- und Landschaftsschutz-maßnahmen beabsichtigter Nutzung aufzulösen. Dies kann dadurch erreicht werden, dass den betroffenen Eigentümer/innen und Bewirtschafter/innen im Rahmen des Flächentau-sches Flächen außerhalb der Zielkulisse zugeteilt werden. Zudem wird der Erwerb geeigneter Ersatzlandflächen, die ebenfalls dem Austausch dienen, erforderlich. Dies liegt im objektiven Interesse einer nachhaltigen Landbewirtschaftung und damit auch im Interesse der betroffenen Landeigentümer und Bewirtschafter.

Aktenzeichen: 33.44 - 51801
Verfahrensart: Beschleunigte Zusammenlegung nach § 91 FlurbG
Verfahrensgröße:
Anzahl der Eigentumsverhältnisse:
Beteiligte Städte / Gemeinden: Rhein-Sieg-Kreis: Gemeinde Windeck, Gemeinde Eitorf
Aufklärungstermine25.09.2018
Einleitungsbeschluss13.11.2018
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft02.04.2019
Offenlage der Wertermittlungsergebnisse
Feststellung der Wertermittlungsergebnisse
Planfeststellung des Wege- und Gewässerplanes nach § 41 FlurbG
Planwunschtermine
Vorläufige Besitzeinweisung
Bekanntgabe des Flurbereinigungsplanes
Anhörungstermin zum Flurbereinigungsplan
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Ersuchen zur Grundbuchberichtigung
Ersuchen zur Berichtigung des Liegenschaftskatasters
Schlussfeststellung

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Rolf-Helmut Geldsetzer
  T: (49)0 221-147 2484
  E-Mail schreiben