Gangelt II


In diesem Verfahren werden Flächen für den Bau der B56n – 2. Planfeststellungsabschnitt bereitgestellt. Es handelt sich hier um eine Unternehmensflurbereinigung, die auch der Vermeidung agrarstruktureller Nachteile dient.

Der Bau der B 56n als Selfkantstraße zwischen der niederländisch-deutschen Grenze im Westen bis zur Kreisstraße 13 zwischen Gangelt-Langbroich und Gangelt- Vinteln im Osten ist teils fertig gestellt, tlw. befindet er sich in der Durchführungsphase. In diesem Abschnitt erfolgt die Flächenbereitstellung für die B 56 n sowie die Minderung der durch das Unternehmen für die Landwirtschaft eintretenden An- und Durchschneidungsschäden im Rahmen der bereits eingeleiteten Flurbereinigungsverfahren Selfkant und Gangelt I. Da für den Weiterbau dieses Verkehrsweges bis zur B 221, südlich Heinsberg (Anschlussstelle A46) ländliche Grundstücke in großem Umfang in Anspruch genommen werden, die hierfür benötigten Flächen nicht ausnahmslos freihändig erworben werden können und zudem An- und Durchschneidungen landwirtschaftlicher Flächen eintreten, hat die Bezirksregierung Köln als Enteignungsbehörde mit Schreiben vom 07.01.2008 den Antrag gestellt, ein Flurbereinigungsverfahren gemäß §§ 87 ff. FlurbG einzuleiten und durchzuführen.

Aktenzeichen: 33.45 - 50904
Verfahrensart: Unternehmensflurbereinigung nach § 87 FlurbG
Verfahrensgröße: 840 ha
Anzahl der Eigentumsverhältnisse: 626
Beteiligte Städte / Gemeinden: Kreis Heinsberg: Gemeinde Gangelt, Stadt Heinsberg, Gemeinde Waldfeucht / Kreis Düren: Gemeinde Linnich
Aufklärungstermine29.10.2009
Einleitungsbeschluss15.12.2009
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft02.09.2010
Plangenehmigung des Wege- und Gewässerplanes nach § 41 FlurbG23.02.2018
Offenlage der Wertermittlungsergebnisse 14.-16.05.19 und 20.-22.05.19
Feststellung der Wertermittlungsergebnisse
Planwunschtermine
Vorläufige Besitzeinweisung
Bekanntgabe des Flurbereinigungsplanes
Anhörungstermin zum Flurbereinigungsplan
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Ersuchen zur Grundbuchberichtigung
Ersuchen zur Berichtigung des Liegenschaftskatasters
Schlussfeststellung

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Herr Geers
  T: (49)0 221-147 4053
  E-Mail schreiben