Indebogen


Die vereinfachte Flurbereinigung dient der Beseitigung landeskultureller Schäden bedingt durch den Tagebau Inden. Hierzu zählen die Wiederherstellung der ordnungsgemäßen Erschließung und die Rückgabe der rekultivierten Flächen an die Eigentümer.

Durch das Flurbereinigungsverfahren Indebogen sollen Nachteile beseitigt werden, welche infolge des Braunkohlentagebaues Inden für die allgemeine Landeskultur entstandenen sind. Dabei ist der Grundbesitz nach neuzeitlichen betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten zu ordnen und die Grundstücke sind durch Wege zu erschließen.

Aktenzeichen: 33.45 - 51601
Verfahrensart: Vereinfachte Flurbereinigung nach § 86 FlurbG
Verfahrensgröße: 1.630 ha
Anzahl der Eigentumsverhältnisse: 149
Beteiligte Städte / Gemeinden: Kreis Düren: Gemeinde Inden, Gemeinde Aldenhoven, Stadt Jülich
Aufklärungstermine24.08.2016
Einleitungsbeschluss22.09.2016
Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft05.05.2017
Offenlage der Wertermittlungsergebnisse
Feststellung der Wertermittlungsergebnisse
Planwunschtermine
Vorläufige Besitzeinweisung
Bekanntgabe des Flurbereinigungsplanes
Anhörungstermin zum Flurbereinigungsplan
Eintritt des neuen Rechtszustandes
Ersuchen zur Grundbuchberichtigung
Ersuchen zur Berichtigung des Liegenschaftskatasters
Schlussfeststellung

Haben Sie Fragen?
Postanschrift
Bezirksregierung Köln·50606 Köln
Herr Lorscheid
  T: (49)0 221-147 3879
  E-Mail schreiben